Über die Zeichnerin Anna Sommer

Anna Sommer hat 2017 das Comicstipendium der Deutschschweizer Städte erhalten. Anlässlich dieser Auszeichnung habe ich sie für den Kunstnewsletter der Stadt Zürich besucht und mit ihr über ihre Arbeit gesprochen. Nachzulesen hier: https://www.stadt-zuerich.ch/kultur/de/index/foerderung/bildende_kunst/kunst-newsletter/NL_2017_2_LieblicheAbgruende.html  

Biennale von Kochi-Muziris 2016/2017 – Wenn Eric van Lieshout Indien liebt (3)

Endlich drin! "I love India / India love me": Die Biennale als postkoloniale Bühne Der Künstler Eric van Lieshout, von diversen früheren Biennalen, etwa der Manifesta 10 in St. Petersburg 2014, bekannt als enfant terrible, wartet an der dritten Biennale von Kochi mit dem "Dutch Pavillon 2.0" auf. Schon diese Bezeichnung spielt auf recht hinterhältige … Biennale von Kochi-Muziris 2016/2017 – Wenn Eric van Lieshout Indien liebt (3) weiterlesen

Biennale von Kochi-Muziris 2016/17 (2)

Fortgesetzte Annäherung schräg von der Seite: Die Strasse   Schon kurz nach der Ankunft am Flughafen Kochi, bei der Fahrt im Überlandbus (Marke Volvo, recht alt, aber klimatisiert, anders als die Lokalbusse, die im Passagierteil keine Fenster haben) wird mir definitiv klar, dass ich mich der hiesigen Biennale anders nähern muss als den europäischen Biennalen, … Biennale von Kochi-Muziris 2016/17 (2) weiterlesen

Biennale von Kochi-Muziris 2016/17 (1): Erst mal ins Kerala Folklore Museum

Annäherung schräg von der Seite: Das Kerala Folklore Museum - eine zeitgenössische Wunderkammer   In Fort Kochi, Kerala, Südindien, wird in konzentrierter Weise sichtbar, wie sich in Indien die Geschichten überlagern. Es sind Geschichten von Eroberungen, wechselnden Kolonialherren (Portugiesen, Holländer, Engländer) und bis zum heutigen Tag andauernden Migrationsbewegungen. Auch mehrere grosse Weltreligionen haben hier ihre … Biennale von Kochi-Muziris 2016/17 (1): Erst mal ins Kerala Folklore Museum weiterlesen

Kunst nach der Kunst (2008)

Dieser Text zur “Kunst nach der Krise” - gemeint war damals vor allem die Finanzkrise von 2008 - ist zuerst 2013 im von Johannes Hedinger herausgegebenen Reader "Next" erschienen. Eine meiner Thesen damals lautete: "Wenn man die Legitimität der Kunst in einer demokratischen Gesellschaft erhalten möchte, wird es künftig vermehrt darum gehen, Bilder und Kunst … Kunst nach der Kunst (2008) weiterlesen